Um-/Aus-/Einbauten im Concördchen

Bestmöglich passend wählt man sich ja so generell sein Womo aus, auch was die Möblierung anbelangt. Dennoch ergibt sich während der Nutzung die ein oder andere Stelle, an der etwas untergebracht werden könnte, aber das ideale Behältnis dafür gerade an diesem Platz fehlt.

Ideen stellen sich bei uns immer flott ein.

Problem ist eher: Woher die passenden Materialien nehmen ?

Unseren Bedarf für die diversen Umgestaltungen und Ergänzungen an unseren Womos haben wir jeweils direkt beim Hersteller mit Originalteilen gedeckt, wie jetzt auch bei unserem Concördchen. So können wir das durchgängige Bild und den Stil möglichst beibehalten, ohne mit einer zerstückelten und verbastelten Ansicht im Inneren herumfahren zu müssen.

Uns gefällt das Ergebnis, es ist praktisch und hilfreich, stört nicht, klappert nicht ... 

aber seht selbst :-) ...  


 

 

Wohnzimmer

 

vorher 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- Gardinen müssen weg, aber etwas Deko muss sein

- Behältnisse für umlaufende Regale sind nötig  

- das Platz verschwendende angetäuschte Fenster gefällt uns nicht  

- eine Stelle für die Hundeleinen fehlt

**********************************

Und das haben wir so gelöst:

 

aus maritim bedrucktem Stoff habe ich ein schmales Band und zwei Schals genäht

und an den vorhandenen Schienen mit Klettband befestigt 

so bleibt das Fenster und damit die Sicht frei 

und es sieht trotzdem wohnlich und nicht kahl aus 

 

die leichten aber trotzdem sehr stabilen Körbchen gibt es in vielen Größen 

sie sind mit breitem Stoffband umflochten, rutschen und verkratzen nicht

und weil sie niedrig sind kann man hineingreifen ohne sie rausheben zu müssen

 

drei Holzbildchen, die immer mitreisen, habe ich mit Nano-Klebeband befestigt

die Mini-Pflanztöpfchen ebenfalls 

 

nachdem die Gardinen am vorgetäuschten Fenster verschwunden sind, konnten zwei Regalbrettchen mit Reling-Stangen an den seitlichen Holzwangen eingesetzt werden

die Boxen nehmen nun praktischerweise allen möglichen Kleinkram auf 

 

direkt am Eingang links wurde der vorhandene Mülleimer entfernt

der Schreiner hat stattdessen ein aus originalem Concorde-Holz gewerkeltes schmales Fach für die Hundeleinen angebracht 


 

 

Küche

 

vorher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- der Mülleimer muss weichen 

- ein Gewürzregal muss sein 

- die Küchenrolle braucht einen anderen Platz 

**********************************

Und das haben wir so gelöst:

 

an der Wand zum Bad hinter der Rückwand zur Couch wird ein zweites Fach aus originalem Holz angebracht, in dem der schmale Mülleimer verschwindet 

 

ebenfalls aus Originalteilen wird passgenau für alle Gewürzgläser ein Regal gewerkelt und an der Wand zur Garderobe befestigt, wobei natürlich extrem geachtet werden muss, dass man die Gläschen noch entnehmen und die Herdabdeckung noch öffnen kann

 

und glücklicherweise konnte die Küchenpapierrollenhalterung noch oberhalb des Gewürzregals platziert werden ohne Beeinträchtigung der Küchenoberschränke     


 

 

Schlafzimmer

 

vorher

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

- der Zugang zu den Betten muss verändert werden

  die Stufe ist für uns unbequem hoch und für die Hunde unüberwindbar 

- eine Durchgriffsmöglichkeit in die Heckgarage für Schmutzwäsche soll entstehen  

- Platz für Kleinkram soll gefunden werden 

- Kleiderhaken müssen sein 

- und irgendeine Art Nachttischchen soll zwischen die Betten am Kopfende

**********************************

Und das haben wir so gelöst:

 

Bei unserem Teileeinkauf im Lagerverkauf bei Concorde finden wir doch tatsächlich eine Stufe in unserem Holz. Diese wird vor die im Womo vorhandene Stufe gesetzt und das Stellbrett der vorhandenen Stufe erhöht. Dazu wird ein passendes Brett gesetzt und mit einem Deckel aus hellem Holz, der noch gestrichen werden muss, versehen. Dieses große "Dreieck" ist nun wie eine Truhe, mittig aufklappbar, und sehr geräumig. Innen passen genau und umfallsicher in eine Abteilung Halterungen aus weißem Kunststoff für Flaschen rein. Jetzt müssen nur noch passgenaue Teppichmatten für die beiden Stufen her. 

 

Über der Stufe befindet sich nun ein Ausschnitt, eine Klappe, die auf Druck in die Heckgarage aufschlägt. Dort steht eine Art Wäschekorb, der das Durchgeworfene auffängt. 

 

Zwei Utensilos aus Stoff passen am Fußende noch zwischen Fenster und Bad bzw. Garderobe an die Außenwand, Kleiderhaken ebenfalls. 

 

Und das im Lagerverkauf einsam herumstehende kleine Kommödchen - scheinbar hat es auf uns gewartet - findet ebenfalls einen hervorragenden Platz am Kopfende in der Besucherritze und ist nun fest verbunden mit unserem Womo ... auf immer und ewig.