Heckgarage

Unserem Arto wollten wir nicht, wie beim Adria, einen Fahrradträger auf das Heck schnallen. Zum einen war er ohnehin schon mehr als 50 cm länger als unser Adria und zum anderen sollte die Heckgarage wohl groß genug sein, um unsere beiden eBikes zu verstauen. Aber Heckgaragen sind nun mal tückisch, einfach nur ein großes Loch. Wir entschieden uns nach vielen Überlegungen für einen "Fiamma Garage Slide Pro Bike", ein herausziehbarer Träger für zwei Fahrräder.

Kostenpunkt (Obelink) 360,00 €.

 

Wim baute ihn ein, er ist sehr platzsparend und qualitativ hochwertig, alles war sehr gut vorgegeben. Der Boden der Garage liegt etwas tiefer hinter einer Kante der Klappe. Der Höhenunterschied konnte mit dem Aufbau, den Laufschienen des Trägers, überbrückt werden, so dass sie sich bequem hinein und heraus ziehen lassen. Allerdings ist es nötig, die Vorderreifen zum Transport abzunehmen, da die Höhe unserer Garagenöffnung nicht ausreicht. Wir befestigen die Räder zusätzlich mit einem Spanngurt an einer Schiene an der Rückwand zur optimalen Stabilität. Mehr ist aber nicht nötig. Wir sind sehr zufrieden mit dieser Lösung und finden sie sehr praktisch.     


Für die Ordnung in unserem Adria hatte ich Wim damals ein Regalsystem geschenkt, dass die SP-Betreiberfamilie in Bad Dürrheim anbietet (siehe Reisebericht "Kraichgau Süd-Schwarzwald Allgäu 06.2014"). Es ist nicht nur farbenfroh, sondern auch sehr praktisch, daher haben wir es vor Verkauf unseres Adria ausgebaut. Nun ist die Heckgarage unseres Arto aber höher, es mussten also längere Stützen her. Die Bestellung der nötigen Teile war kein Problem, sie wurden uns sämtlich und passgenau zugeschickt. So konnten wir mit kleiner Umänderung dieses Regal wieder perfekt in der Arto-Garage einbauen. Es wird uns weiter gute Dienste erweisen. Auch dafür eine absolute Kaufempfehlung, vor allem eben, weil Neuteile bei evtl. Änderung/Umbau ohne weiteres zu beschaffen sind und man es neu anpassen kann. 

Kostenpunkt insgesamt ca. 420,00 €.