RSM Mobilist MobiFun

Ja, eines schönen Tages ...

(und dies ist eine Werbeveranstaltung,

bei der es nicht mal eine Heizdecke gibt)

 

... flatterte uns doch, wer weiß woher, ein schwarzes Radl vor die Augen. Gelbe, grüne, weiße Räder, unser Haushalt hatte sie alle. Dieses Schwarze aber wirkte als habe es alles im Griff. Es schien zu fragen: "Noch Fragen?". Nö, im Moment nicht. Fragen hatten wir keine. Denn es stellte sich erst gar nicht die Frage nach einem anderen, neuen Rad. Wir hatten ja welche.

Unterdessen weckte dieses dunkle Ding in mir Assoziationen an Ghettobluster, an von Rauchschwaden durchzogene Gassen, an kernige coole Typen mit protzigen Gliederketten, die ihren bulligen Pit kurzerhand an eine rostige verbeulte Blechtonne pieseln lassen. Also so rein gar nix für uns, wir, so älteres Semester, jung fühlend, aber kalkig rieselnd, neue Hüfte, aber froh noch dabei zu sein, perspektivisch hoffend, Arzttermine koordinierend, Gleitsichtbrille putzend, manchmal mit Ellbogen aus dem Fenster fahrend, usw. usw.. Aber Flausen im Kopf, oder wie man diese Gedankenfetzen nennt. Flausen hin, Flausen her, und dann ist es auch noch ein Klapprad. Klapprad! Um Himmels Willen! Was kann man davon schon erwarten ? 

 

Aber an der Andersartigkeit dieses Klapprades kamen wir einfach nicht vorbei. Es schien "Liebe auf den ersten Blick" zu sein. Das tiefe Schwarz aus dem Süddeutschen bekam plötzlich einen rosigen Schimmer, lockte mit mobilem Fun, platzsparendem einfachen Handling, großer Durchzugskraft, perfektem Service, Robustheit und viel Komfort, markanter Außergewöhnlichkeit, absoluter Geländegängigkeit, breiten Schlappen und ... dem Daumengas. Teuflisch. 

 

Und wann dann, wenn nicht jetzt ?

Daumengas geben ... das wär's doch !

Noch machen unsere Hunde das mit.

Noch werden wir uns im Sattel halten können.

Der Trend geht ohnehin zum Zweitrad !

Und man gönnt sich ja sonst nix.

Also ... Kleinhirn an Großhirn:

Ordern !

 

https://www.rsm-bike.de/Hochwertiges+RSM+Elektro+Klappfahrrad+Mobilist+MobiFun+Pedelec+Farbe+schwarz.htm

Kurz vor Weihnachten entlud sich die Situation, also zunächst der Fahrer der Spedition das Paket und dann Wim seine Vorfreude. Er hatte solch einen Spaß, den gut eingepackten und geschützten Schatz im Karton standesgemäß mitten im Wohnzimmer zu heben und zu entdecken. Alles war perfekt. Wie von RSM zugesagt, musste Wim nur den Speichen-Reifen-Burger auseinander klappen, feststellen, Gestänge von schützender Verpackungshaut befreien, Sattel auf Sattelstange einsetzen, Lenker hochziehen und einsetzen, fertig. Fahrbereit. Und Akkuladung ist auch scho' drin.

Ja, ist denn scho' Weihnachten? Ja, bald. 

Wie es weitergeht ?

Wie geduldig es sich fahren lässt ?

Wie es hält, was es verspricht ?

Das er-fahren wir und dann sofort Ihr, sobald wir auf Tour sind.

Es geht nach Marokko ...

ein schwarzes Rad muss auf den schwarzen Kontinent.

Und dort werden wir das Thema "Daumengas" vertiefend bearbeiten.