HiK9

Ja, diese Liegen, die durften wir schon oft unterwegs bestaunen. Gerne stellt man sie vor's Wohnmobil mit dekorativ-lässig drapiertem Hund. Dekadent! Wir müssen sagen, wir haben unseren Hunden diese Anblicke bisher erfolgreich ersparen können, haben sie immer flott wegziehen können. Zu nahe hätte sonst ihr Quengeln gelegen, auch so was haben zu wollen. Die können einen ja derart angammeln und rum betteln. Und dabei sind die Liegedinger aber auch sowas von klasse, schlicht-schön, wertig und robust. Nein, nicht "Bedarf wecken - Bedarf decken", nein! 

 

Bis dann der Tag kam, als in einer Facebook-Hunde-Gruppe ein Fotowettbewerb ausgeschrieben wurde. Ein schönes lustiges Camping-Foto wurde gesucht. Na, das sollte ja nun das kleinste Problem sein. Also in der Kiste gekramt, und "Bazou im Sitz" flatterte hervor. Foto wurde eingestellt ... und ein paar Tage später erwählt.

 

And the Oscar goes to ...

na klar ...

Bazouschen ist ohnehin der Beste, das ist uns bekannt,

aber so viele Likes, darüber haben wir uns wirklich sehr gefreut.

 

Und hier das Gewinner-Foto :

Der 1. Preis des Wettbewerbs, tja, der war, man glaubt es nicht, eine Liege, nein, nicht eine, irgendeine, nein: diese Liege, dieses coole Ding mit Bodenfreiheit, dieses Liegemöbel, das vor vielen Jahren ein holländischer Mitcamper in Südspanien vorm Womo stehen hatte, und nicht nur ein Exemplar, nein, gleich 5 Stück ... für seine 5 Whippets. Damals hatten wir uns schon ganz schön die Nasen dran platt gedrückt. Neid muss man sich eben verdienen, das ist so im Leben. 

 

Über den Link


https://hik9-deutschland.myshopify.com/collections/hundeliegen

 

konnten aber nun auch wir bei Frau Godehardt-Stamm unsere Wunschgröße und Wunschfarbe aussuchen, eine XL-Liege in oliv ordern, und der Gewinn landete jetzt bei uns, gut verpackt und verstaut in fester Stofftasche - und dies gleich zweifach, denn unser Chianga-Mäuschen durfte ja nicht ohne dastehen.   

Bazou erkannte sofort den Nutzen der neuen Liege. Ohne Zögern betrat er das tolle Ding und richtete sich häuslich darauf ein. Zicklein-Chianga, die Verhaltene, saß erstmal ein kleines Weilchen recht desinteressiert daneben. Als dann aber das weiche große Kissen im angesagten Animal-Print herbei geschleppt und aufgelegt wurde, schien es ihr auch unter stylischen Gesichtspunkten angezeigt, mit spitzen Pfoten einen kleinen Liegetest zu unternehmen, nachdem ich ihr zugesichert hatte, auf jeden Fall von ihr und der neuen Liege ein Foto zu machen. Ihr leicht belämmerter Gesichtsausdruck verflüchtigte sich, sie rollte sich zufrieden zusammen und bettete gnädig ihr Haupt. Und selbst das später erscheinende Cousinchen Lotte klemmte sich anerkennend hinzu. Was will man mehr ?! Mehr geht doch nicht!       

Und wie sich die Liege auf unseren Reisen bewährt, werden wir hier beschreiben.