Ein-/Ausreisebestimmungen Marokko

Eine Besonderheit bei Reisen mit Hund nach Marokko ergibt sich insoweit, als für die Wiedereinreise in die EU besondere Bestimmungen gelten. 

Die Einhaltung dieser Vorschriften sollte zum Schutz des Hundes ganz gewissenhaft erfolgen, auch wenn eine Kontrolle an den Grenzen oft nicht stattfindet. Es ist ratsam, vor Reiseantritt früh genug das Nötige zu erledigen, damit Stress und Zeitnot erst gar nicht eintreten. 

 

Heimtierausweis (HTA)

Der HTA muss mitgeführt werden. Gut ist es, eine Kopie an einem sicheren Ort im Wohnmobil aufzubewahren und ggf. eine weitere mitzuführen, falls am Zoll jemand einen Nachweis behalten möchte. 

 

Impfungen

Wir gehen davon aus, dass nur mit durchgeimpften Hunden Reisen unternommen werden. Auf Pro-und-Kontra-Impfen wollen wir hier nicht eingehen. An erster Stelle steht die Tollwut-Impfung. In manchen Ländern ist sie jährlich in einem vom Reiseland festgelegten zeitlichen Vorlauf zur Reise und zur Titerbestimmung vorgeschrieben. Wir lassen im für uns normalen Abstand impfen unabhängig vom Reisebeginn. Probleme haben sich daraus bei unseren Marokko-Reisen nie ergeben.  

 

Tollwut-Titer-Nachweis 

Normal durchgeimpft muss der Hund bei Einreise sein. Für die Wiedereinreise in die EU (also von Marokko zurück nach Spanien) ist ein Tollwut-Titer-Nachweis erforderlich. Man muss ihn selten vorlegen, er ist aber dennoch Pflicht. Dazu muss man zeitig genug vor Reisebeginn beim Tierarzt in Deutschland eine Blutprobe nehmen lassen. Diese wird an eines der wenigen zertifizierten Labore geschickt, wo die Antikörper festgestellt werden und der Titer bestimmt wird. In der Regel ist er hoch genug. Möglich ist aber auch, wie es bei uns der Fall war, dass er trotz regelrechter Impfungen zu niedrig ist und der Hund dann nachgeimpft werden muss. Die ganze Prozedur muss also nochmal von vorne durchgeführt werden. Darüber vergehen schnell ein paar Wochen, d. h., man muss sich rechtzeitig vor Reiseantritt darum kümmern.

Der Titer bleibt, sofern regelrecht nachgeimpft wird, ein Leben lang gültig. Es muss nichts wiederholt werden.

Man bekommt eine Bescheinigung (Foto siehe unten), die man unbedingt mitführen muss. Wie oben schon zum HTA gesagt, sollte man ein oder zwei Kopien davon im Womo mitführen.  

 

Gesundheitszeugnis 

Wir lassen immer die entsprechende Seite im HTA über die unbedenkliche Reisetauglichkeit vom deutschen Tierarzt mit abstempeln zu aller Sicherheit.

 

Prophylaxe

Über eine Prophylaxe gegen die sogenannten Mittelmeer-Krankheiten, wie Leishmaniose, Ehrlichiose, Babesiose etc., lässt man sich am besten vom Tierarzt beraten. In der Regel ist insoweit nichts vorgeschrieben, aber Vorsorge ist unbedingt ratsam. Unsere Hunde tragen immer ein Scalibor-Halsband. Glücklicherweise haben wir uns noch nie etwas Unliebsames mit zurück gebracht. 

 

Hundefutter

In manchen Ländern gibt es Besonderheiten. Für Marokko kennen wir keine. Wir führen das komplette Futter für die Hunde mit ein. Irgendeine Nachfrage danach hatten wir nie. 

 

______________

 

Den vollständigen Wortlaut der Bestimmungen kann man nachlesen unter:   

 

https://www.bmel.de/DE/Tier/HausUndZootiere/Heimtiere/_Texte/HeimtiereEinreiseregelung.html

 

https://www.zoll.de/DE/Privatpersonen/Reisen/Reisen-nach-Deutschland-aus-einem-nicht-eu-Staat/Einschraenkungen/Tiere-und-Pflanzen/Schutz-Tierseuchen/Regelungen-Heimtiere/regelungen-heimtiere.html